Osnabrück ‹› Westerkappeln

OSNABRÜCK ‹› WESTERKAPPELN - Planungsstand

Osnabrück ‹ › Westerkappeln

A

Trassenabschnitt A

Lüstringen – Punkt Gaste
  • Raumordnungsverfahren
  • Planfeststellungsverfahren
  • Baubeginn
  • Fertigstellung

B

Trassenabschnitt B

Punkt Gaste – Punkt Hambüren
  • Raumordnungsverfahren
  • Planfeststellungsverfahren
  • Baubeginn
  • Fertigstellung

C

Trassenabschnitt C

Punkt Hambüren – Westerkappeln
  • Raumordnungsverfahren
  • Planfeststellungsverfahren
  • Baubeginn
  • Fertigstellung

Der Leitungsbau für die 380-Kilovolt-Höchstspannungsleitung von Osnabrück nach Westerkappeln umfasst drei Genehmigungsabschnitte: Im zweiten Genehmigungsabschnitt vom Punkt Gaste bis zum Umspannanlage Osnabrück-Lüstringen planen wir eine Umbeseilung. Die beiden Abschnitte vom Punkt Gaste bis zum Punkt Hambüren sowie von dort weiter nach Westerkappeln sind bereits fertiggestellt und im vorläufigen Betrieb.

Abschnitt A: Lüstringen – Punkt Gaste

Für die Umbeseilung im zweiten Genehmigungsabschnitt von Lüstringen bis zum Punkt Gaste war kein Raumordnungsverfahren erforderlich. Amprion hat bei der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr im August 2014 das Planfeststellungsverfahren initiiert. Der Erörterungstermin fand Anfang November 2015 statt.

Abschnitt B: Punkt Gaste – Punkt Hambüren

Bereits 2009 haben wir zwischen den Punkten Gaste und Hambüren eine neue 380-Kilovolt-Freileitung errichtet, die wir derzeit noch mit 220 Kilovolt betreiben.

Abschnitt C: Punkt Hambüren – Westerkappeln

Den Ersatzneubau einer 220-/380-Kilovolt-Leitung vom Punkt Hambüren bis zur Umspannanlage Westerkappeln haben wir 2014 fertiggestellt. Diese Leitung befindet sich ebenfalls im vorläufigen 220-Kilovolt-Betrieb.

 

Dialogportal direktzu Amprion Nach oben