Umspannanlage Woringen

Umspannanlage Woringen - Projektbeschreibung

Nancy Kluth
Projektkommunikation
Telefon +49(0)231/5849-12939
Mail nancy.kluth@amprion.net

Vorhaben

Auf dem Gebiet der Gemeinde Woringen im Landkreis Unterallgäu errichtet Amprion eine neue 380kV/110kV-Umspannanlage. Als direkte Verbindung zwischen Übertragungs- und Verteilnetz bildet die Anlage Woringen einen wichtigen Knotenpunkt für ein stabiles Netz und Versorgungssicherheit in der Region. Projektpartnerin ist die Lechwerke Verteilnetz GmbH (LVN), die den 110kV-Anteil der Umspannanlage baut und betreiben wird.  

Standort

Die neue Umspannanlage liegt zwischen der Bahnlinie Memmingen – Kempten und der Autobahn A7 im Umfeld der Gemeinden Woringen und Lachen. In unmittelbarer Nähe befinden sich bereits eine 380-kV-Freileitung von Amprion und eine 110-kV-Leitung der LVN. Eingriffe in Natur und Umwelt sowie zusätzlicher Leitungsbau werden so weitgehend minimiert. Auch die Anlieferung des Transformators der LVN ist aufgrund der vorhandenen Bahnlinie problemlos möglich.

Download Lageplan

Bautätigkeiten

Vor dem Beginn der eigentlichen Bauarbeiten wird zunächst die Zufahrtstraße zwischen Memminger Straße (MN19) und dem Baugelände instand gesetzt und schwerlastfähig gemacht. Im Zuge der Instandsetzung wird auch eine Brücke über den Zeller Bach ausgebaut, um Material und Maschinen tragen zu können. Ab Mitte Mai 2017 errichtet Amprion dann das Betriebsgebäude sowie Zug um Zug auch die technischen Anlagen des 380kV-Bereichs. Die Bauarbeiten werden nach etwa anderthalb bis zwei Jahren abgeschlossen sein.

Dialogportal direktzu Amprion Nach oben